Back, back! (Kuchen)

Log­buch vom 22.03.2009

Nach einer Nacht am Edin­burg­her Flug­ha­fen sind wir wie­der in Deutsch­land ange­kom­men.
Lei­der hat mich mein kon­ti­nen­ta­les Man­te­lout­fit nicht vor der Grip­pe bewahrt. War­um die Eng­län­de­rin­nen nur nie krank wer­den, frag ich mich. Am Frei­tag waren es näm­lich son­ni­ge 13 Grad, was die ers­ten Mini­rock-Flip­Flop-Bauch­frei­top-Trä­ge­rin­nen aus den Häu­sern gelockt hat­te.

Mein Fazit die­ser Rei­se:

  1. Man kann zwar gut shop­pen in Eng­land, aber ich bin froh, dass die Buy-one-get-one-free-Men­ta­li­tät in Deutsch­land noch nicht Fuß gefasst hat, da ich sonst dau­er­plei­te wäre.
  2. Die nied­ri­gen Prei­se der Medi­ka­men­te sind wahr­schein­lich ver­ur­sacht durch das ganz­jäh­ri­ge Ange­bot an som­mer­li­chen Klei­dungs­stü­cken.
  3. Wenn der Ryan­air­pi­lot bei der Lan­dung mit solch einem Schlag auf­setzt, dass einem die Hals­wir­bel kna­cken, muss das nicht bedeu­ten, dass das Fahr­werk dann auch auf Schä­den unter­sucht wird

Alles in allem war es mal wie­der zau­ber­haft und jedem Rei­sen­den sei ein Besuch in Groß­bri­tan­ni­en sehr ans Herz gelegt.

An die­ser Stel­le bre­chen die Ein­trä­ge im Log­buch ab…


About this entry