Argen­ti­ni­sche Heiz­tech­nik

Da es in der sub­tro­pi­schen Zone Tucumáns im Win­ter nur weni­ge kal­te Wochen gibt, und selbst in denen gehen die Tem­pe­ra­tu­ren eigent­lich nie unter null Grad, sind die Woh­nun­gen auch nicht mit Hei­zun­gen aus­ge­stat­tet. Trotz­dem kann es  — nicht zuletzt wegen der hohen Luft­feuch­tig­keit — recht unge­müt­lich frisch sein.

So auch zur Zeit bei uns in der Woh­nung. Aber mei­ne Mit­be­woh­ner wis­sen sich zu hel­fen, denn wie wird geheizt? Ein­fach den Gas­ofen anma­chen und die Ofen­tür offen­las­sen. Und das seit bereits fünf Stun­den!


About this entry